Die VdF Geschichte

WIE ALLES BEGANN

 

Die Vereinigung der Fußballer (VdF) ist die Interessensvertretung aller in Österreich tätigen Amateur und Profifußballer. Sie wurde im Mai 1988 als Fachgruppe Fußball in der damaligen Gewerkschaft für Kunst, Medien und freie Berufe (KMfB) gegründet.

DIE FUSSBALLER-GEWERKSCHAFT

 

Unter dem Motto “Fußballer mit Verantwortung“ agiert die VdF auf demokratischer Basis innerhalb des
Österreichischen Gewerkschafts-Bundes (ÖGB).

 

Außerdem trägt sie im Verbund mit der VSW-Sport GmbH, mit Veranstaltungen (BRUNO-Verleihung, Starcamps, VdF Talk, usw.) zur Förderung des Berufsimages der Fußballer in Österreich bei.


Darüber hinaus wahrt sie im Interesse aller Spieler, ob Amateure oder Profis, ob In- oder Ausländer, deren Rechte
gegenüber dem jeweiligen Verein, der ÖsterreichischenFußball-Bundesliga und dem Österreichischen
Fußballbund (ÖFB).

DAS KANN SICH SEHEN LASSEN

 

Einige Erfolge der letzten Jahre, welche die VdF für die

Gesamtheit der Spieler erringen konnte:

Sofortige Umsetzung des Bosman-Urteils in Österreich

Verbesserungen der Transferregelungen im Amateurbereich

9+9 Regelung als Basis für die derzeit gültige Kaderegelung in der Bundesliga

Ausarbeitung und Vereinheitlichung der Spielerverträge

Abfertigungsansprüche bei Fußballer

Mitsprache und Sitz im Lizenzausschuss der Bundesliga

Einführung des Kollektivvertrags für Profis im Jahr 2008

Recht auf Training für Profis in der Kampfmannschaft

Mindestlohn mit regelmäßigen Erhöhungen

Einführung Ligaball

VdF-Camp für vertragslose Fußballer

Abwicklung Corona Kurzarbeit

Beratung und Vertretung gegenüber der AUVA

FRAGEN?

 

Du hast Fragen? Ein bestimmtes Anliegen, oder willst dich
einfach genauer über uns informieren? Nicht zögern.
Schreib uns, oder ruf uns an. Wir sind gerne für Dich und
deine Fragen da.

Für mehr Solidaritätsbewusstsein im

österreichischen Profifußball